Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, hat sich bei Volkswagen in Wolfsburg über die duale Berufsausbildung und die Digitalisierung in der Berufsausbildung informiert. Empfangen wurde die Ministerin von Dr. Karlheinz Blessing, Vorstand für Personal und IT, vom Chief Digital Officer der Volkswagen Group, Johann Jungwirth, und dem Leiter der Volkswagen Group Academy, Ralph Linde. Zudem machten Auszubildende und Ausbilder unterschiedlicher Berufe anhand von praktischen Beispielen deutlich, wie Volkswagen Digitalisierung und Vernetzung in der beruflichen Bildung vorantreibt.

So machten Auszubildende zu Industriemechanikern die Ministerin mit dem digitalen Lernformat des Virtuellen Schweißens vertraut, das der Gast aus Berlin dann mit Datenhelm und Augmented Reality Technik selbst ausprobierte. Die Schweißsimulation ist ein integriertes Bildungskonzept, das in jeder Phase der Ausbildung ein auf den einzelnen Auszubildenden abgestimmtes Training in Theorie und Praxis möglich macht.

Angehende Technische Produktdesigner und Verfahrensmechaniker zeigten der Ministerin, wie sie spezielle Bauteile für den Wörthersee-GTI 2017 am CAD-Arbeitsplatz selbst konstruieren und mithilfe von 3D-Drucktechnik passgenau anfertigen.